Familienstadtplan für das Allende-Viertel

Der Familienstadtplan ist im Rahmen des FEIN-Projekts „Bunte Nachbarschaft im Allende-Viertel“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt mit Unterstützung durch die Wohnungsbaugesellschaft degewo und der Hilfe vieler Anwohnerinnen und Anwohner, Unterstützerinnen und Unterstützer sowie Schülerinnen und Schüler entstanden. Alle Lieblingsorte, Geheimtipps, Spielplätze und Treffpunkte, die auf dieser Karte vermerkt sind, wurden von Bewohnerinnen und Bewoh­nern empfohlen. Auf dem Allendefest im Juli 2016 haben über 150 Anwohnerinnen und Anwohner ihre wichtigen Orte im Allende-Viertel benannt. Weiterer Baustein waren zwei Schulworkshops in der Müggelschlöß­chen-Grundschule und der Amtsfeld-Grund­schule, bei denen die Kinder Orte in ihrem Kiez benannt haben, die ihnen wich­tig sind. Vertreter von Allende 2 hilft e.V., der Bürgerinitiative Willkommen im Allende-Viertel, des Heimatvereins Köpenick, der Begegnungstätte Alfred-Randt-Str. 42, des Bezirksamts Köpenick, sowie der degewo haben diese dann sortiert und geortet.

Allen Beteiligten möchten wir für das tolle Ergebnis und die super Zusammenarbeit danken. Link zum Download

Fluchtpunkt Deutschland – Gemeinsam über Grenzen

„Es ist, als ob das Schauspiel-Ensemble das Publikum direkt anspricht, ihnen die Hand reicht und sie rein zieht in eine Welt, die sie von nun an nicht mehr kalt lassen wird: verwickelt, verschlungen, verbunden und vernetzt mit den Heldinnen und Helden der ASYL-DIALOGE.“ Die Asyl-Dialoge erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten. Sechs Schauspieler und ein Musiker präsentieren wahre Ereignisse von geflüchteten Menschen und Helfern. Nach dem Erfolg der ASYL-MONOLOGE jetzt die 2. Produktion der Bühne für Menschenrechte: Die ASYL-DIALOGE erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten – eine Geschichte spielt zum Beispiel in Osnabrück, wo seit März 2014 ein breites Bündnis solidarischer Menschen bereits 37 Abschiebungen verhindern konnte und somit für viele bundesweit zum Vorbild wurde. Wir hören diese Geschichte aus erster Hand, aus der Perspektive zweier junger Aktiver, die gezwungen sind, sich ein Katz- und Maus-Spiel mit der Polizei zu liefern. Die Geschichte konfrontiert uns mit der Frage, wie viel Mut wir entwickeln können, wenn aus zunächst lose verbundenen politisch aktiven gute Freunde werden. Die ASYL-DIALOGE entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen: dokumentarisches, wortgetreues Theater dargestellt von sechs Schauspielern und einem Musiker. Im Anschluss findet noch ein Publikumsgespräch mit den Aktiven statt. Sie sind herzlich dazu eingeladen !

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht!

ASYL – DIALOGE “ der Bühne für Menschenrechte am 07.03.2017, 18.00 – 20.00 Uhr im Ratssaal, Rathaus Köpenick, Alt Köpenick 21, 12555 Berlin

Veranstalter: Stadtkirche Berlin-Köpenick und Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, Büro des Bezirksbürgermeisters, Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin

Happy Birthday – Wir feiern unseren 2. Geburtstag

Na hoppla, wieder ein Jahr älter. Heute vor zwei Jahren haben neun mutige Menschen den Schritt gewagt und haben aus der Anwohnerinitiative heraus einen gemeinnützigen Verein gegründet. Mit Allende 2 hilft e.V. haben viele Anwohner_innen, lokale Akteure und der Bezirk einen Ansprechpartner, wenn es darum geht, bürgerschaftlichem Engagement eine Plattform zu geben oder das Engagement zu unterstützen. Gegründet, um den geflüchteten Menschen im Übergangswohnheim des Internationalen Bunds zu helfen und Ängste der Anwohner_innen abzubauen haben wir uns zu einen Kiezverein entwickelt, der mit der „Open Stage“, der Fahrradwerkstatt und der Spendenkammer neue Projekte ins Allende-Viertel gebracht hat. Das ab diesem Jahr zur Tradition werdende Allendefest ist weiterhin der Höhepunkt unserer Arbeit im Allende-Viertel. Viele Ideen und neue Projekte stehen in den Startlöchern und werden dieses Jahr angepackt und umgesetzt.

Vielen Dank für tolle zwei Jahre und auf erfolgreiche weitere Jahre. Wir möchten an dieser Stelle erneut Danke sagen an alle ehrenamtlichen Helfer_innen, ohne die es nicht möglich ist, alle Projekte umzusetzen. Genau so möchten wir Danke sagen an alle Unterstützer. Allen voran dem Bezirksamt Treptow-Köpenick, der degewo, der Bürgerstiftung Treptow-Köpenick und der Wbg Amtsfeld, ohne deren Unterstützung die Projekte nicht hätten umgesetzt werden können.

 

Frohe Weihnachten

Ein langes und aufregendes Jahr liegt fast hinter uns. Wir haben gelacht und geweint und viele Erlebnisse gehabt. Wir haben viel bewegt und auch das ein oder andere nicht geschafft. Zusammen haben wir unseren Kiez wieder ein bisschen mitgestaltet.

Dafür möchten wir Euch Danke sagen.

Gerade die letzte Woche hat gezeigt, wie wichtig es ist, sich nicht die Hoffnung und die Liebe zu den Menschen nehmen zu lassen. In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Lieben ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest.

In der Geborgenheit der Familie und Freunde Weihnachten zu feiern, ist in der heutigen Zeit wohl das schönste aller Geschenke.

Frohe Weihnachten !!!