Angebliche Einladung des BVV-Vorstehers in Flüchtlingsunterkunft Alfred-Randt-Straße eine Fälschung!

Der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick Peter Groos gibt in einer Pressemitteilung bekannt, dass eine offiziell aussehende Einladung nicht vom Bezirk Treptow-Köpenick stammt.

Unter dem Titel „Einladung zum Gespräch mit Flüchtlingen“ wurden offensichtlich ältere Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Wohngebiet Allende II per Brief angeschrieben und zu einer angeblichen Diskussionsrunde mit Flüchtlingen am 9. April 2015 von 16 bis 18 Uhr in die Flüchtlingsunterkunft in der Alfred-Randt-Straße eingeladen. Dieses Schreiben, datiert vom 31. März 2015, weist den Briefkopf und die Unterschrift des Vorstehers der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin auf. Es handelt sich jedoch um eine dreiste Fälschung! Weder hat der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick eine Einladungen zu besagter Veranstaltung verschickt noch findet eine solche Veranstaltung überhaupt statt. Es werden rechtliche Schritte geprüft.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Die Dreistigkeit der Ewiggestrigen kennt überhaupt keine Scham. Sowas macht einen doch echt wütend. Ich bin schwer dafür diese Idioten in einer Flüchtlingsunterkunft unterzubringen und den Geflüchteten dafür die Wohnungen dieser Rechten Idioten zu geben. Vielleicht erdet die das mal ein bisschen.

Kommentar verfassen